[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kuhardt.

Mitglied werden :

Bild Mitglied werden

Links :

Nachdenkseiten

Heimatbrief

Heimatbrief

Sonstiges :

Websozis

:

Besucher:114677
Heute:19
Online:1
 

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 27.10.09: :

Kommunales

Kindergartenumbau im Zeitplan

Die Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Kindergarten schreiten planmäßig voran. Der Gemeinderat vergab in seiner Sitzung die Aufträge für die Wärmedämmfassade sowie Trockenbau- und Dämmarbeiten im Innenausbau. Zudem stand die Jahresrechnung 2008 auf der Tagesordnung.

„Wir sind vollkommen im Zeitplan', zog der zuständige Architekt Günther Götz sein Fazit zum aktuellen Stand der Baumaßnahmen am Kindergarten. Den Auftrag für die Wärmedämmfassade vergaben die Ratsmitglieder an den günstigsten Anbieter, die Firma Braun aus Kuhardt. „Ein Subunternehmen wird zuvor die alten Asbest-Faser-Platten entfernen, da dies eine besondere Verfahrensweise erfordert', informierte Götz den Rat. Die Entfernung sei dringend erforderlich, weil die Platten zum einen „keinerlei Wärmedämmung" mehr gewährleisten und zum anderen „bekanntlich eine gesundheitsschädigende Wirkung" haben.

Die Ergebnisse der öffentlichen Ausschreibung für die Trockenbau- und Dämmarbeiten im Innenbereich lagen dem Rat noch nicht vor. Es wurde beschlossen, dass der Architekt Götz und die Verwaltung die Ergebnisse prüfen und dem günstigsten Anbieter den Auftrag erteilen dürfen, sobald diese zwei Tage nach der Sitzung vorliegen werden. Eine Verzögerung des Baufortschritts könne dadurch vermieden werden, kommentierte Ortsbürgermeister Roland Eiswirth den Beschluss.

Nach ausführlichen Erläuterungen zum Rechenschaftsbericht über das Haushaltsjahr 2008 der Gemeinde erteilte der Rat dem Ortsbürgermeister und dem Beigeordneten die Entlastung. Der Zusammenfassung des Schlussberichts ist unter anderem zu entnehmen, dass die Schulden der Gemeinde sich auf 622.141, 28 Euro belaufen. Stichtag war der 31.Dezember 2008.

Am Ende der Sitzung wurde die Geldspende der VR-Bank Südpfalz in Höhe von 250 Euro bekannt gegeben. Die Zuwendung dient dem Projekt „Zahlenland' im Kindergarten. Der Rat äußerte hierzu keine Bedenken. (mos)

Quelle: Rheinpfalz, 29.10.2009

 

- Zum Seitenanfang.