[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kuhardt.

Mitglied werden :

Bild Mitglied werden

Links :

Nachdenkseiten

Heimatbrief

Heimatbrief

Sonstiges :

Websozis

:

Besucher:93901
Heute:1
Online:1
 

Menschen der Region 2011 :

Pressemitteilung

Am 23. Januar 2011 ehrt die südpfälzische SPD im Bürgerhaus am Bahndamm in Schwegenheim ab 11 Uhr wieder die „Menschen der Region“. Die traditionell etwas andere Neujahrsveranstaltung der Sozialdemokraten beginnt auch dieses Jahr mit einem Grußwort von Kurt Beck, SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident.

Geehrt werden Menschen aus der Südpfalz, die sich im vergangenen Jahr ehrenamtlich für die Gemeinschaft eingesetzt haben. Die diesjährigen Preisträger sind das Jugendhaus Schwegenheim, der Edesheimer Karl Fücks, die Mitarbeiterinnen der Christlichen Krankenhaushilfe (CHK) Kandel und der Förderverein „Bunte Kindheit in Brasilien“.

Das Jugendhaus Schwegenheim bietet neben regelmäßigen Veranstaltungen wie einem offenen Jugendtreff und einem Teenietreff, Kicker, Billard, Gesellschaftsspielen, Hausaufgabenhilfe und Unterstützungen bei Bewerbungen auch eine jährliche Weihnachts- und Osterwerkstatt für Kinder und nimmt an Aktivitäten wie der Aktion „Weihnachtsbaumschmücken“, dem Ausschank bei Kinderfussballturnieren und dem „Tag der sauberen Landschaft“ ein. Das Jugendhaus wird von Jugendlichen im Alter von 18 bis 27 Jahren geleitet und zeigt durch sein Engagement, dass „die Jugend von heute“ sehr wohl Gemeinschaftssinn hat und sich aktiv für das Dorfleben einsetzt.

Das tut auch Karl Fücks aus Edesheim. Der Pensionär gilt im Ort als „wandelndes Geschichtsbuch“ und sammelt unablässig alle möglichen Daten und Geschichten aus der Edesheimer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Er drehte kleine Filme über das Weindorf und schrieb Bücher, diente als Fremdenführer und zeigte auch den Einheimischen noch so manches unbekannte aus ihrem Heimatort. Damit leistet Fücks einen vorbildlichen Dienst für das Geschichts- und Heimatbewusstsein für die Gemeinde.

Einen anderen Dienst leisten schon seit 25 Jahren die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von der Christlichen Krankenhaushilfe Kandel. Die „Gelben Engel“ leisten Dienste wie kleine Besorgungen, Wäschewaschen oder die Organisation von Hilfe nach den Entlassungen, die von den hauptamtlichen Pflegekräften oft nicht mehr gemacht werden können. Für die Patientinnen und Patienten der Asklepios-Klinik Kandel eine unbezahlbare Hilfe in oft schweren Zeiten.

Schwere Zeiten haben auch oft die Kinder in den sozialen Brennpunkten brasilianischer Millionenstädte wie Curitiba, wo es keinen gesetzlichen Anspruch auf Kindergartenplätze gibt. Das „Zentrum Bunte Kindheit in Brasilien“ ist eine private Kindertagesstätte, die sich gerade diesen Kindern aus sozial schwierigen Verhältnissen annimmt. Marcelo Wesseling, der in Curitiba studierte und über ein Au Pair nach Landau kam, gründete einen Förderverein für diese Kindertagesstätte und hat damit schon über 2.000 € an Spenden gesammelt.

„Wir konnten dieses Jahr wieder eine sehr ausgewogene Auswahl treffen und haben interessante Persönlichkeiten gefunden, die uns gerade in Zeiten zunehmender sozialer Spaltungstendenzen als Vorbild für das neue Jahr dienen können.“, begründet der Geschäftsführer der südpfälzischen SPD, Herbert Berberich, die Wahl der Preisträger

 

- Zum Seitenanfang.